Staßfurt: 10 Punkte gegen die Corona-Krise

Aktivisten unserer Partei “Der III. Weg ” verteilten hunderte Flugblätter in Staßfurt und informierten damit über einen Weg aus der selbstgemachten Krise.

 

Freiheit statt Corona-Hysterie

Unsere nationalrevolutionäre Partei „Der III. Weg“ spricht sich entschieden gegen eine direkte oder indirekte Corona-Impfpflicht aus. Die Entscheidung über eine Impfung greift tief in die bürgerliche Freiheit ein. Es ist ein Einschnitt, der angesichts der niedrigen Sterblichkeitsrate von Covid-19 nicht gerechtfertigt ist.

Daher hat unsere nationalrevolutionäre Bewegung unter dem Motto „Freiheit statt Corona-Impfzwang“ eine Kampagne gegen den Impfzwang gestartet.

Unsere Partei “Der III. Weg” kritisiert aber nicht nur. Wir zeigen konkrete Lösungen auf. Unsere Partei hat ein 10-Punkte-Programm zur Beendigung der Krise. In Staßfurt wurde nun ein Teil der Bürgerschaft über dieses informiert und die Bürger zeigten sich interessiert.

 

 

 

Krise beenden

Unsere Partei “Der III. Weg” fordert ein sofortiges Ende der wahnwitzigen Maßnahmen. Verantwortungslose Politiker der Systemparteien sind offenkundig vollkommen überfordert mit der Corona-Krise und erlassen eine verrückte Maßnahme nach der Nächsten. Die Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Menschen hierzulande sind enorm. Die Opfer der Gegenmaßnahmen werden letztendlich höher sein, als es die Opfer einer Pandemie gewesen wären.

 

Mit einem 10-Punkte-Plan steht unsere Partei “Der III. Weg” für ein Programm zur Beendigung der Corona-Krise.

  1. Covid-19 ist ausschließlich im medizinischen Notstand eine Gefahr für die Volksgesundheit
  2. Intensivbetten und Personal aufbauen und vorhalten
  3. Keine Einschränkung der Freiheitsrechte
  4. Volkswirtschaft und Volksgesundheit bewahren
  5. Herdenimmunität und freiwillige Impfung
  6. Einheitliche Regeln für Bund und Länder
  7. Mediale und politische Hysterie beenden
  8. Gesundheitswesen verstaatlichen
  9. Seuchenschutzbehörde aufbauen
  10. Wirtschaftliche und medizinische Unabhängigkeit




  • M.E, ist die Corona-Imfung nur der Anfang, um gesunden Menschen zukünftig jährlich wiederkehrend 1-2 x einen “kleinen Pieks” gegen irgendas zu verabreichen. Nach Corona ist vor XYZ.

    Im Mainstream unerwähnt:

    Durchschnittliches Sterbealter 2019 = 79,03 Jahre
    Durchschnittliches Sterbealter 2020 = 79,34 Jahre

    Durchschnittliches Sterbealter Corona-Verstorbene in 2020 = 81 Jahre (Median 83 Jahre, 2/3 über 80)

    Quellen: Destatis + RKI

    Max 23.07.2021
  • Geimpfte auf Nichtgeimpft hetzen:
    Die hohe Quote von Impfverweigerern unter den Angestellten im Gesundheitswesen, denen die Suspendierung vom Dienst droht, werde zu Personalengpässen führen. Geimpfte Mitarbeiter müssten mit Urlaubssperren in der Ferienzeit rechnen, weil anders der Betrieb nicht aufrechterhalten werden könnte. Man kann sich leicht ausmalen welchen Druck die Geimpften auf die „Impfskeptiker“ ausüben werden.

    Karl Karisch 19.07.2021
  • Geimpfte sind künftig auf weitere Impfungen angewiesen.
    Die Auswirkungen dieser Tatsache sind tiefgreifend. Es bedeutet, dass Menschen, die den Weg der Impfung anstelle des Weges der natürlichen Immunität gewählt haben, für immer auf Auffrischungsimpfungen („Booster-Shots“) angewiesen sein werden.

    Dr. Martin Nador 19.07.2021
  • Die Impfungen bieten keine unspezifische Immunität gegen selbst geringfügige Variationen in der Morphologie des Coronavirus. Während die natürliche Immunität „allgemeinere“ Antikörper produziert, die gegen alle möglichen Varianten wirken, bietet der Covid-Impfstoff – der aus Spike-Protein-Biowaffen besteht, die als Teil eines globalen medizinischen Experiments in menschliche Versuchskaninchen injiziert werden – wenig oder gar keine Immunität gegen virale Varianten.

    Dr. Martin Nador 19.07.2021
    • Ah mein werter Herr wenn es doch nur so schön wäre. Dann hätten wir auch das Problem der jährlichen Grippe oder Influenza hinter uns. Zusätzlich wurde bewiesen dass die derzeitigen Impfstoffe durchaus auch gegen neue Varianten des Virus wirken.

      Karl Heinrich 25.07.2021
  • Die EU sieht der Politiker auf dem absteigenden Ast. Er verglich sie mit dem untergegangenen Römischen Reich, der Habsburger Monarchie und der UdSSR. “Wir Ungarn mussten vor kaum einhundert Jahren erleben und erleiden, wie es ist, wenn die Elite eines Imperiums den Bezug zur Realität vollkommen verliert.” “Auf dem letzten Gipfel hat die informelle Führungsriege der EU Schritte in Richtung des Zerfalls unternommen”, sagte er.

    Erna Birkler 19.07.2021

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×