Israelische Studie bestätigt besseren Schutz natürlicher Corona-Immunität im Vergleich zur Impfung

Obwohl Israel als „Impfweltmeister“ gilt, so nehmen die sogenanten Impfdurchbrüche durch Corona-Erkrankungen Geimpfter fortlaufend zu. Auch in der BRD wurden durch das RKI bereits eine fünfstellige Zahl an geimpften Corona-Infizierten festgestellt. Offenbart scheint die Impfung keinen langfristigen Schutz vor dem Virus zu bieten, sondern höchstens die Krankheitsverläufe zu mildern, bei ungeklärten Folgen der Nebenwirkungen des Impfstoffs. Zudem kam eine israelische Studie durch die Auswertung von Daten der zweitgrößten Krankenkasse des Landes kürzlich zu dem Ergebnis, dass eine durchgemachte Corona-Infektion mehr Schutz vor einer erneuten Erkrankung durch die Delta-Variante bietet, als die Impfung selbst.

Das US-Fachmagazin „Science“ konstatierte die Studie wörtlich: „Der natürliche Immunschutz, der sich nach einer SARS-CoV-2-Infektion entwickelt, bietet einen wesentlich besseren Schutz gegen die Delta-Variante des pandemischen Coronavirus als zwei Dosen des Impfstoffs von Pfizer-BioNTech.“ Dabei soll die Wahrscheinlichkeit, nach der Impfung an einer Durchbruchsinfektion zu erkranken, um ganze 27 mal höher sein, als dies bei einer natürlichen Immunisierung durch eine bereits durchgemachte Erkrankung der Fall wäre. Laut „Science“ beweist die Studie beispielhaft die Leistungsfähigkeit des menschlichen Immunsystems, das auch beim Coronavirus seine natürliche Funktion erfüllt. Auch der Mediziner und Epidemiologe Prof. Martin Kulldorff fasst die Ergebnisse der israelischen Studie im Hinblick auf umstrittene Impfzertifikate und Zwangsvorschriften wörtlich zusammen: „Eine frühere COVID-Erkrankung (viele aus der Arbeiterklasse) bietet eine bessere Immunität als Impfstoffe (viele Akademiker), daher sind Impfstoffvorschriften nicht nur wissenschaftlicher Unsinn, sie sind auch diskriminierend und unethisch.“





  • “Individuals who were both previously infected with SARS-CoV-2 and given a single dose of the vaccine gained additional protection against the Delta variant.” Der Hinweis darauf ist toll, aber die Studie kommt zu einem anderen Ergebnis. Es ist ihr nicht zu entnehmen, dass trotz des natürlichen Impfschutzes die Einnahme der angebotenen Impfstoffe NICHT zu empfehlen wäre. Auf medRxiv findet auch KEIN Peerreview statt. Also liebe Leute: Gute und informative Berichterstattung sieht anders aus.

    Dan B. 23.09.2021
  • Ein halbes Jahr nach einer überstandenen Infektion ist man hierzulande einer der liebenswerten Genesenen, einen Tag später ist man einer dieser asozialen Impfverweigerer. Schizophren…

    Jörg 22.09.2021
  • Diese Impfstoffe mildern die Krankheitsverläufe nicht. Aus Ländern mit hohen Impfquoten wurde schon bekannt gegeben, daß die meisten Patienten in Krankenhäusern mit schweren Verläufen Geimpfte sind.

    Diddi 22.09.2021
  • Ist doch eh alles klar: seit Beginn der Corona-Lüge gingen zahlenmäßig (=fünfstellig) Grippefälle fast auf null zurück, in gleichem Umfang gab es dann die Corona fake-Fälle. Mit gleichgeschalteter Presse ist alles möglich (Besitzer Krypto-Israelis, Chefredakteure in Atlantik-Clubs und Bilderberg-Teilnehmer, 75% der Redakteure hirngewaschene linksgrüne, Google/Alphabet Inc.-Millionenspenden an Medien usw usw)

    gerolf 22.09.2021

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×