Stoppt den linken Terror in Deutschland! – Fliegende Flugblätter in Braunschweig (+Video)

Am letzten Samstag hielt sich ein gewisser Olaf Scholz (Kanzlerkandidat der SPD) in der Löwenstadt Braunschweig vor den Schloss-Arkaden auf, um seine linke Propaganda unter die Braunschweiger Bürger zu bringen. Man sah eindeutig, in welche Richtung diese Politik führen soll und wird. Neben Linksfanatikern gesellten sich auch zahlreiche Regenbogenfahnen hinzu. Dass eine Partei wie die SPD sich gerne mit der gewalttätigen Antifa umgibt, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Während nationalgesinnte Demonstrationen und Aktionen bekämpft werden, wird ein Angriff durch die Antifa auf nationale Deutsche gerne belächelt oder gar befürwortet. Wo andere wegschauen, schauen WIR hin.

Um für Gegenwind zu sorgen, nutzten nationalrevolutionäre Aktivisten vom Stützpunkt Magdeburg/Altmark die Gelegenheit, per “Luftpost” und Banner unsere Forderungen zu verkünden.

Der III. Weg fordert :

– die sofortige Streichung staatlicher Förderungen für linke und linksextreme Organisationen und Vereinigungen

– die sofortige Schließung und Räumung linksextremer Szene-Treffs

– konsequente strafrechtliche Verfolgung krimineller Linksextremisten und Gewalttäter der Antifa

Wer immer noch in seiner Blase verweilt und meint, der Westen sei vollends verloren, sollte nun eines besseren belehrt worden sein.
Überall formiert sich der Widerstand, auch in Niedersachsen.
Wir kämpfen weiter, Tag für Tag.
Für die Revolution und für ein sicheres Deutschland.

Für’ Vaterland? Bereit
Für’s Volk? Bereit
Für die Heimat? Bereit





Kommentare

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×