Evangelische Kirche stellt sich an Seite von Linksterroristen

Die evangelische Kirche ist bekannt für ihre besonders widerwärtige Anbiederung an den linksliberalen und volksfeindlichen Zeitgeist. Kaum verwunderlich, dennoch nicht minder bezeichnend ist daher ein aktuell heiß diskutierter „Workshop“ der evangelischen Landeskirche Sachsen, in dem es um „Frauenwiderstand“ geht, der angeblich „kriminalisiert“ würde. Dabei wird sich ausgerechnet auf die mutmaßliche Linksterroristin Lina E. bezogen, die derzeit in einem Verfahren um eine Anschlagserie gegen national denkende Deutsche von der Generalbundesanwaltschaft beschuldigt wird.

Mit den Worten der Landeskirche soll sich dabei der Frage gewidmet werden, „ob autonomer Widerstand zwangsläufig (früher oder später) kriminalisiert“ wird, genannt wird der Fall Lina E. als jüngstes Beispiel dieser „Kriminalisierung von Frauenwiderstand“. Ausrichterin dieses „Workshops“ ist zudem die linksextreme Hetzerin Juliane Nagel, die als Stadträtin in Leipzig beste Kontakte in die örtliche Antifaszene pflegt und darüber hinaus auch mit der terroristischen Hammerbande um Lina E. bestens vernetzt gewesen ist. Auf von Nagel angemeldeten Demonstrationen, die regelmäßig in Ausschreitungen und Gewalt enden, wird sich mit den beschuldigten Linksterroristen offen solidarisiert und auch schon mal der Chef des Polizeilichen Terrorismus-Abwehrzentrums mit dem Tode bedroht.

Dass linksextreme Kriminelle in Kirchenkreisen mittlerweile eine Märtyrerrolle zugesprochen bekommen und man zu diesem Zweck auch bekannten Wortführerinnen von Mord in Kauf nehmenden Antifabanden ein Podium bietet, ist ein weiterer Höhepunkt in der Entwicklung der Kirche zu einem Tummelplatz für volksfeindliche, antifaschistische Scharfmacher.





  • Warum wandern die Deutschlandhasser von der Antifa nicht aus? Die Antifaschos könnten so ihre Wohnungen, ihren Hartz IV und ihre AOK den wohlstandsuchenden Flüchtlingen überlassen.

    Elke Lange 18.10.2021
  • Der evangelischen Kirche sind solche Mittel nicht fremd. Um an ihre Ziele zu kommen hat man schon ganz andere Dinger gerissen, man muss nur tiefer in ihre Geschichte graben. Türken in Wien.

    Wilhelm 18.10.2021
  • Die evangelische Kirche Hand in Hand mit den Marxisten. Viel hanebüchener gehts nicht. Was soll das…

    Jörg 17.10.2021
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×