Eilmeldung: Systemparteien beschließen Impfzwang in Österreich

Österreich hat als erstes Land in Europa ein Gesetz über einen allgemeinen Impfzwang für seine Bürger verabschiedet. In Zukunft werden alle Menschen ab 18 Jahren per Gesetz gezwungen, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen, bei Zuwiderhandlung drohen empfindliche Strafen. Ungeimpfte erwarten zwischen 600 bis 3600 Euro. Der von der konservativ-grünen Bundesregierung eingebrachten Gesetzesentwurf erzielte die erforderliche einfache Mehrheit. 137 Abgeordnete stimmten für das Gesetz, 33 dagegen. Als einzige Parlamentspartei stimmte die FPÖ gegen das Gesetz. „Die Einführung dieses Zwangs ist ein gigantischer Anschlag auf die Freiheit der Menschen in Österreich, ein Attentat auf die Menschenwürde der Bevölkerung„, sagte FPÖ-Chef Herbert Kickl.

Genau wie in Österreich planen die Systemparteien in der BRD einen gesetzlichen Impfzwang. Wacht endlich auf und wehrt euch!!!





×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×