Italien will gefeuerte ungeimpfte Pfleger wieder zurück

Daß der Notstand an Krankenhauspflegepersonal sowie in Altenheimen zum größten Teil hausgemacht ist, dürfte allgemein bekannt sein, siehe Italien. Im Gegensatz zur BRD ist die Dichte an Krankenschwestern und Pflegepersonal vergleichsweise gering. Im Jahr 2000 bewertete die WHO das italienische Gesundheitssystem als das zweitbeste der Welt, nach Frankreich; Spanien lag auf Platz 7, weit vor Deutschland auf Platz 25. Doch das änderte sich nach der Staatsschuldenkrise in der Eurozone. Extreme Sparmaßnahmen waren die Folge, die finanzielle Unterstützung für das Gesundheitssystem wurde schrittweise abgebaut. Seit April müssen zudem Pfleger, Ärzte und Apotheker in Italien geimpft sein, in privaten wie staatlichen Einrichtungen, in Pflegeheimen wie auch in Arztpraxen. Wer sich weigert, wird vom Dienst suspendiert, ohne Gehalt.

Durch diese Maßnahmen gingen die Impfzahlen schnell nach oben. Heute sind unter den Medizinern noch 1656 Ungeimpfte. 522 Ärzte hätten sich nach einer Suspendierung zur Impfung entschieden. Angesichts des starken Personalmangels in Krankenhäusern wächst die Forderung nach einer Rückkehr ungeimpfter Ärzte und Pflegepersonal auf den Arbeitsplatz mit einer vereinfachten Form der Kontrolle: Tests alle 24 bzw. 48 Stunden. Dies ist der Vorschlag des Chefs der Vereinigung der Krankenhausleiter (ANPO), Giampiero Avrucio, Leiter der Angiologie-Abteilung am Krankenhaus von Padua. Allein in diesem Krankenhaus wurden 200 nicht geimpfte Fachkräfte suspendiert. Ab 15. Dezember wurde die Impfpflicht auch auf die Verwaltung im Gesundheitsbereich, Polizisten, Lehrer und Soldaten ausgeweitet. Ab 16. Dezember dann auf Kinder von 5 bis 11 Jahren.





1 Kommentar

  • Auch bei täglichen Tests würde ich lieber alternative Arbeiten ausführen. Da muß man schon konsequent sein und mit Ehre einen starken Charakter zeigen.

    Ron 15.01.2022

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×