Polens Postbeamte bald militant?

Home/Ausland, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft/Polens Postbeamte bald militant?

Wenn der Postmann zweimal klingelt… . In naher Zukunft könnte es sein, daß Polens Briefe und Pakete von an der Waffe gut ausgebildeten Postboten ausgeliefert werden. Während hier in der BRD die Mitarbeiter der meisten Paketdienste noch nicht einmal der deutschen Sprache mächtig sind, werden in Polen patriotische Postmitarbeiter zur Ausbildung an der Waffe gesucht.

Die Armee zur Territorialverteidigung (WOT) ist eine Art polnischer Heimatschutz, die 2016 gegründet wurde und mit einer Landwehr vergleichbar ist. Mit dieser wurde jetzt ein Vertrag unterzeichnet, in dem die Beschäftigten der Polenpost die Sicherheitsregeln im Umgang mit Waffen lernen und grundlegende Schießfertigkeiten erwerben können. Die Ausbildung solle der Verbesserung des Heimatschutzes dienen und die Verteidigungssicherheit Polens gewährleisten. Fürs erste werden ungefähr eintausend Plätze für Schießtrainings angeboten, für die sich Interessierte der rund 70.000 Postangestellten bewerben können. Nach erfolgreicher Teilnahme haben die Absolventen gute Chancen, in obengenannte Heimatschutzverbände aufgenommen zu werden.

 

Grundwehrdienst BRD

In der BRD ist aufgrund §2 Wehrpflichtgesetz (WPflG) die gesetzliche Verpflichtung zur Ableistung des Grundwehrdienstes im Frieden seit 1. Juli 2011 ausgesetzt. Die Wehrpflicht ist zwar noch nicht abgeschafft, befindet sich allerding im Ruhemodus, bis ein sogenannter Spannungs- oder Verteidigungsfall festgestellt wird. Seit der neuen „Bedrohung“ aus dem Osten ist ihre Wiedereinführung in greifbare Nähe gerückt.

Seit mehreren Jahren wurde die Bundeswehr stückweise kaputtgespart und durch diverse Peinlichkeiten der Lächerlichkeit preisgegeben. Siehe „QueerBw“ oder Tessa Ganserer. (Siehe: Transsexuelles Mitglied der Bundeswehr feierlich auf Einhorn-Wagen verabschiedet)

Putin haben wir nicht nur die Abhärtung unserer Jugend durch zwangsweises kaltes Duschen zu verdanken, sondern auch die Bereitstellung eines Sondervermögens von 100 Milliarden Euro, mit dem der Kernauftrag der Bundeswehr, die Landes- und Bündnisverteidigung sicher zu stellen, finanziert werden soll. Bleibt zu hoffen, daß nicht der Großteil der Gelder für schwangerengerechte Uniformen, Regenbogenhelme oder Einhornpanzer ausgegeben wird.

Wie unsere Partei „DER III. WEG“ zum Thema Wehrdienst steht, ist unter anderem im Punkt 8 unseres 10-Punkte-Programms nachzulesen:
Der Wehrdienst ist eine Ehrensache für Volk und Heimat, dessen oberstes Gebot die Sicherheit des eigenen Volkes ist. Heimatverbundene Politik ist seit jeher auch eine Schutzpolitik gegen äußere Feinde, und so befürwortet die Partei DER III. WEG eine militärische Ausbildung und steht für die Einführung eines Volksdienstes, in dem neben Disziplin und Kameradschaft auch der Dienst an der Waffe gelehrt wird. Grundsätzlich hat sich eine Volksarmee jedoch nur für die Interessen des eigenen Volkes, also für den Schutz vor äußeren Feinden, einzusetzen.

 

Für ein Bündnis starker europäischer Nationen!

Zur äußeren Sicherung Deutschlands setzt sich die Partei „DER III. WEG“ für die Schaffung einer europäischen Eidgenossenschaft auf Grundlage der europäischen Kulturen sowie der gemeinsamen Geschichte ein. Eine in diesem Rahmen gemeinsame Außen- und Verteidigungspolitik ist Garant für eine friedliche und antiimperialistische Ordnung auf unserem Kontinent.

  • Mir ist es schon mehrfach passiert dass die Post nicht angekommen ist vor allem wenn es sich dabei um Nationale Absender handelt, woran das wohl liegen mag? Ein Nachbar von mir war viele Jahre als Postbeamter tätig, und er sagte auch das ist heutzutage nicht mehr die zuverlässige Deutsche Post von früher. Ich musste dem Nachbarn dann seine Post bringen weil das wohl für die „Fachkraft„ schon zuviel war die richtige Adresse zu finden!

    Martin 19.07.2022
  • Der Postschutz erwacht wieder zum Leben. Leider aber nicht in Deutschland, obwohl er hier sehr nötig wäre, wenn man sich anschaut, was fremdländische Zusteller zuweilen mit den Postsendungen treiben. Fehlende Orts-und Sprachkenntnisse sind da noch das geringste Problem.

    Kai 19.07.2022
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×