Jeder Atemzug Teil 1/2

Home/Körper & Geist/Jeder Atemzug Teil 1/2

„Muss denn alles immer politisiert und weltanschaulich durchdacht werden? Ist es denn nationalrevolutionär politisch, ein Brötchen zu essen und einen Kaffee dazu zu trinken? Kann man nicht einfach essen und trinken, weil man Hunger und Durst hat? Muss es dafür einen politischen Grund geben? Und kann man nicht einfach auch Sport machen, um eben Sport zu machen? Quasi um seiner selbst willen? Muss Sport denn immer politisiert werden? Kann er nicht einfach mal unpolitisch sein und von den Ausübenden aus Spaß und Freude an der Bewegung, also zum Selbstzweck durchgeführt werden? Muss die Heimat denn unter weltanschaulich-nationalrevolutionärer Betrachtung erwandert werden? Reicht es denn nicht, einfach nur die Natur und die frische Luft zu genießen?“

Diese Fragen sind nicht fiktiver Natur. Sie wurden tatsächlich so oder so ähnlich innerhalb des sogenannten Nationalen Lagers gestellt. Zeit also, hier kurz und knapp mit deutscher Gründlichkeit Klartext zu reden!

Nationalrevolutionär! Niemand wird von dir zwischen dem Kauen deines Brötchens und dem Nippen an deiner Kaffeetasse ein Bekenntnis zu Vaterland, Volk und Heimat einfordern, weder lautstark akustisch, noch gedanklich. Und ja, daran ist nichts Politisches, wie auch? Jedoch, allein ein ausgesprochenes oder gedankliches Kritisieren der durch die Teuerungen stark angestiegenen Preise für eben solcherlei Konsumgüter wie Brötchen und Kaffee ist schon Ausdruck politischer Willensbildung und Standpunktvertretung. Was Politik und Weltanschauung mit unserer sportlichen Betätigung zu tun hat, steht indessen auf einem umso eindeutigeren Blatt. Nämlich ALLES! Du kennst die bekannten Leitparolen in dieser Sache selbst nur allzu gut:

 

Sportler sind Soldaten! – Sport ist Dienst am Volk!

 

Warum ist das so? Die Antwort auf diese Frage ist ernüchternder, als sie aufgrund der Bildgewalt, welche diesen beiden Parolen innewohnt, den Anschein haben mag. Als Nationalrevolutionäre sind wir Soldaten. Nicht einer Armee, nicht eines Staates und schon gar nicht einer Regierung. Als Nationalrevolutionäre sind wir Soldaten unserer Weltanschauung, unserer Idee! Und somit ist jeder Schritt über steiles, felsiges Gelände ein Schritt für unser Vaterland! Somit ist jeder Klimmzug eine körperliche Anstrengung zur Verbesserung des Dienstes an unserem Volk! Und somit wiederum ist jeder Atemzug, der nach einer harten Sporteinheit in unseren Lungen brennt, ein lebensspendender Atemzug für unsere Heimat und unserem in ihr verwurzelten Volkskörper.

Jeder deiner Atemzüge dient deinem Vaterland, deinem Volk, deiner Heimat!

 

Fortsetzung folgt am morgigen Tag…

1 Kommentar

  • Sehr gut! Und als Kaffeealternative kann man auch Kornkaffee trinken. Schmeckt sehr gut und enthält keine Drogen.

    Hendrik 06.11.2022
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×