Monatstreffen des Stützpunkt Pfalz

Zu Beginn des Monats fanden sich um die dreißig Mitglieder und Interessenten der Partei „Der III. Weg“ zu einem Rednerabend des neu gegründeten Stützpunkt Pfalz ein. Der Redner des Abends stellte in seinem etwa 45-minütigen Vortrag die Ziele und Organisationsstruktur der Partei „Der III. Weg“ vor. In seinen Ausführungen verdeutlichte der Vortragende ausführlich die gesamtheitliche Ausrichtung der neuen Partei. Der III. Weg wird neben dem Aufbau einer wahlpolitischen Alternative auch die Bereiche Kultur, Familie und Freizeit verstärkt ins Auge fassen und sich nicht ausschließlich dem Kampf um Wählerstimmen und Prozente widmen. Es wurde auch bewusst ein kurz gefasstes 10 Punkte gewählt, so daß jedem Mitglied und Interessenten die Kernpunkte der Partei „Der III. Weg“ bewusst und auf Anhieb verständlich gemacht werden können.

Als zentrale Informationsplattform der Partei dient aktuell die Weltnetzseite www.der-dritte-weg.info sowie die zugehörige Facebook-Seite. Zeitnah wird auch hier entsprechendes Werbematerial erhältlich sein.

Im Zuge des Monatstreffen stellten die Anwesenden diverse Fragen, welche ausführlich die Hinter- und Beweggründe bzgl. der Parteigründung beleuchteten.

Nach einer kurzen Pause folgte im zweiten Teil des Abends die Vorstellung der diesjährigen Rheinwiesenlagerkampagne. Neben vielen kleinen regionalen Aktionen wird auch dieses Jahr wieder der zentrale Trauermarsch am 23. November in Remagen durchgeführt werden, zu dem selbstverständlich auch Aktivisten des Dritten Weges anreisen werden.

Zum Ende des Monatstreffen erreicht die Anwesenden noch die bestürzende Nachricht, daß vermutlich zwei Mitglieder der griechischen NS-Partei Chrysi Avgi vor einem ihrer Parteibüros vermutlich von Linksextremisten erschossen wurden. Aus diesem Anlass erhoben die Anwesenden sich und legten eine Schweigeminute für die beiden heimtückisch Ermordeten ein.