Ein Besuch im ältesten Miniaturpark der Welt

Um die Gemeinschaft zu stärken, fanden sich Mitglieder und Freunde des Stützpunktes Mittelsachsen zu einem Ausflug in das schöne ,,Klein Erzgebirge“ zusammen. Im Volkskunstpark/Stadtpark der sächsischen Kleinstadt Oederan, eröffnete 1933 zum ersten Mal der Miniaturpark ,,Klein Erzgebirge“. Hierbei handelt es sich um eine volkskünstlerische Ausstellung detailgetreuer Nachbildungen erzgebirgischer Bauwerke und Traditionen des sächsisch/böhmischen Erzgebirges. Alle Bauwerke, Miniaturen und Figuren werden in Handarbeit gefertigt. Zu den über 210 Miniaturen (Maßstab 1:25 auf einer Fläche von ca. 17.000 Quadratmetern) gehören unter anderem die Burg Kriebstein, Schloss Augustusburg, Jagdschloss Rehefeld, Oederaner Sägewerk und die Kirche, sowie die Seiffener Kirche und vieles mehr.

Zudem beinhaltet der Park eine Gedenkstätte für die im Ersten Weltkrieg gefallenen deutschen Helden der Stadt.

Für strahlende Kinderaugen sorgte der große Spielplatz und die Eisenbahn, die sich durch die ganze Anlage erstreckt. Unser gemeinschaftsbildender Ausflug wurde dann bei ausgezeichnetem Wetter mit Eis und selbstgebackenem Osterbrot beendet.

Egal wo man einen von uns trifft, wir stehen für Volk und Heimat, vertrauen auf unsere eigene Kraft und auf die Menschen, die mit uns gehen. Es kann aber nicht die tiefe Kameradschaft, die Freude zeigen, die es mit sich bringt, mit diesen Männern und Frauen für unser Volk einzustehen. Das erlebst du nur mit und unter uns. Ein rundum gelungener Tag.