Sommerfest für Groß und Klein in Zwickau

Am 14. Juli lud der “III. Weg”-Stützpunkt Westsachsen alle deutschen Landsleute zum gemeinschaftlichen Sommerfest in Zwickau-Neuplanitz ein. Hierfür wurden in den Tagen zuvor unzählige Flugblätter verteilt, mit denen die Neuplanitzer herzlich eingeladen wurden, am Sommerfest für Groß und Klein teilzuhaben.
Bei herrlichem Sommerwetter fanden sich dann auch ab den Mittagsstunden viele Anwohner mitsamt ihren Kindern ein, die beim Toben auf der Hüpfburg sowie beim Kinderschminken sichtlich Spaß hatten. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, es gab selbstgebackene Kuchen und Kaffee sowie kühle Getränke, die bei der Sommerhitze heiß begehrt waren.
Neben dem Verpflegungsstand gab es desweiteren einen Informationsstand, an dem sich zum einen mit Infomaterial unserer volkstreuen Partei eingedeckt sowie zugleich eine Unterstützungsunterschrift für den Antritt zur Europawahl im kommenden Jahr geleistet werden konnte.
Bei Kaffee und Kuchen ergaben sich den ganzen Nachmittag interessante Gespräche, in denen unsere Aktivisten Fragen der Anwohner beantworteten und ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Nöte hatten.

Für junge deutsche Familien gab es daneben die Möglichkeit, sich an einem Stand mit gespendeten gut erhaltenen Kleidungsstücken sowie Spielzeug für die Kleinen oder auch neuwertigen Schulranzen auszustatten. Auch hier fanden sich zahlreiche Eltern ein, die dies dankbar nutzten und sich sehr darüber freuten, dass man ihnen etwas Gutes tat, da viele von ihnen leider nicht die finanziellen Mittel haben, um ihren Kindern beispielsweise neue Schulranzen für das kommende Schuljahr  zu kaufen.

Am späteren Nachmittag wurde dann der Grill angeheizt und zur Freude aller gab es reichlich leckeres Grillgut. Wie für alles an diesem Tag, konnte auch hierfür jeder geben, was er mochte und was im Rahmen seiner Möglichkeiten lag. Alles basierte auf freiwilliger Spendenbasis, um auch denjenigen, die nicht allzu viel Geld haben, daran teilhaben zu lassen.


Nach einem wunderschönen Nachmittag, den man in gelebter Gemeinschaft verbrachte, an dem viele interessante und auch ernste Gespräche geführt und dennoch auch viel gelacht wurde, fand der Tag der Gemeinschaft in den Abendstunden allmählich sein Ende. Dass dieses Erlebnis sowohl für uns als Parteiaktivisten als auch für die Besucher unseres Festes beeindruckend war und der Tag allen sehr gut gefallen hat, wurde uns klar, als die Kinder am Abend gar nicht mehr gehen wollten und einige Nachbarn tatkräftig beim Abbau und aufräumen mit anpackten.
Das ist gelebte Gemeinschaft im Kleinen, wie wir sie uns im Großen für unser Volk wünschen. Strahlende Gesichter bei den Kindern, lobende und motivierende Worte der Eltern sowie viel Zuspruch von den Anwohnern geben uns recht und bestätigen uns in unserer Arbeit vor Ort.





1 Comment

  • Es hat uns sehr gefallen. Es war eine gelungene Veranstaltung wir hoffen dass es sich mal wiederholt, auch unsere Kinder haben sich sehr darüber gefreut.

    Steve Siegmund 19.07.2018