Infostand in Zwickau-Eckersbach

Während am vergangenen Sonnabend, den 20. Juli, vorwiegend von auswärts herangekarrte Linksextremisten und Gutmenschen in Zwickau unter dem Motto ‘Wann wenn nicht jetzt’ im Rahmen einer linken Kampagne ein Zeichen gegen einen angeblichen “Rechtsruck” setzen wollten, dabei jedoch weit hinter den eigenen, bereits niedrig gesteckten Erwartungen zurückblieben, waren heimattreue Aktivisten unserer Partei im Stadtteil Eckersbach tätig. Hier konnten vom Vormittag bis in den frühen Mittag hinein viele Gespräche mit Bürgern und interessierten Landsleuten geführt werden. Dabei brachte man zum einen unsere Ziele und Forderungen unters Volk und konnte zum anderen vor Ort die Sorgen und Probleme der Eckersbacher aufnehmen.

Die Resonanz auf die Präsenz unserer Mitglieder war überwiegend positiv und im Gegensatz zum absurden Schauspiel auf dem Hauptmarkt, bei dem vorwiegend das Veranstaltungspersonal um die eigenen Infostände herumlungerte, erntete man in den Gesprächen mit den Eckersbachern Zuspruch und es fand einiges Infomaterial den Weg zu den Bürgern. Mit dem durchgeführten Infostand wurde auch in diesem Stadtteil ein Stück mehr zur weiteren Bekanntheitssteigerung unserer nationalrevolutionären Bewegung beigetragen. Auch in den kommenden Wochen wird es in diesem Stadtteil sowie im restlichen Stadtgebiet weitere Verteilungen und politische Aktionen geben, um den Zwickauern unsere nationalrevolutionäre Systemalternative näherzubringen.