Weitere Öffentlichkeitsarbeit gegen Homo-Propaganda in Siegen ( + Informationen zur bevorstehenden Kundgebung!)

Ganz im Sinne des bedingungslosen Liberalismus wird in den staatlichen Medien jede noch so befremdliche Verirrung als Akt der Selbstentfaltung und gar als erstrebenswerter Zustand verkauft. Die zunehmende Propaganda über Homosexualität nimmt dabei mehr und mehr eine überproportionale Stellung ein, um mit aller Gewalt eine kleine Randminderheit in die Mitte der Gesellschaft zu rücken. Die beschlossene „Ehe für alle“ war nur der letzte Höhepunkt der immer extremer werdenden Propaganda für sexuelle Minderheiten und zunehmend richtet sich die Politik nicht mehr nach dem Leitbild der einzig echten Familie aus Mann, Frau und Kindern, sondern nach den Wünschen der Schwulenlobby. Die Folgen sind verwirrte Kinder und Jugendliche, die mit einem krankhaften Geschlechterbild aufwachsen, öffentlicher Hedonismus wie etwa in Form des „Christopher Street Day“, Entwertung der Familie und Degradierung derselben unter die Masse von beliebigen widernatürlichen Beziehungskonstellationen.

 

 

Um einer volksfeindlichen Propaganda zu widersprechen und diese letztendlich zu brechen, bedarf es Männer und Frauen, die damit beginnen, Standpunkte, Informationen und Forderungen in das Volk zu tragen. So waren auch am gestrigen Abend Aktivisten vom „III. Weg“- Stützpunkt Sauerland im Siegener Stadtgebiet unterwegs, um Haushalte mit Infoschriften zu versorgen, die an den unantastbaren Wert der Familie entgegen dem degenerierten und zerstörerischen Zeitgeist der BRD-Herrschaften erinnern und dazu mahnen, die einzig lebensbejahende Gemeinschaft aus Mann, Frau und Kindern auch zu erhalten. Bereits letzte Woche wurden Hunderte Flugblätter durch unsere Aktivisten verteilt. (Wir berichteten)

 

 

Informationen zur Kundgebung „Familien schützen! Homo-Propaganda stoppen!“                              

Am kommenden Sonnabend, den 27. Juli, findet die symbolträchtige Kundgebung ab 11:00 Uhr am „Kölner Tor“ inmitten der Fußgängerzone statt. Während die Buntlackierte ihren Totentanz abhält, steht unsere nationalrevolutionäre Versammlung diesem Treiben ganztägig sichtbar, lautstark sowie mit Informationen und Aufklärung entgegen. Ein jeder Deutscher ist eingeladen, uns an diesem Tag zu besuchen, um mit unseren Aktivisten in das Gespräch zu treten. Für die Aussprache nach dem Erhalt des einzig echten Familienbildes darf es keine Hemmschwelle geben, sondern ausschließlich den Willen zur Tat!

 





1 Comment

  • Gute Arbeit von euch. Macht weiter so. Hier in Siegen läuft einiges falsch.

    Sejerlänner 24.07.2019

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!