Wolfram Nahrath zu Gast in Zwickau und Leipzig

Mitreißende Erzählungen aus einem völkischen Leben

Am Sonnabend, den 18. Januar 2020, lud der Stützpunkt Westsachsen seine Mitglieder, Freunde und Interessenten zu einer hochkarätigen Veranstaltung mit dem bekannten Nationalisten und Rechtsanwalt, Wolfram Nahrath. Vor dem interessierten Publikum im gut gefüllten Veranstaltungssaal berichtete Wolfram Nahrath, der bis zum Verbot 1994 Bundesvorsitzender der Wiking-Jugend war, spannend über sein Leben und sein Wirken. Geprägt schon von kleinauf in einer nationalistisch orientierten Familie, wuchs er bereits in jungen Jahren in die völkische Gemeinschaft hinein, die fortan sein Leben bestimmte. So erfuhr er frühzeitig, was es heißt, die deutschen Tugenden und Werte zu verinnerlichen und danach zu leben. Kultur, Brauchtum und Gemeinschaft waren und sind bis heute feste und wichtige Grundpfeiler seines Lebens. So gab er während seiner packenden Erzählungen aus den letzten Jahrzehnten den anwesenden Zuhörern mit auf den Weg, stets nach deutschen Werten zu leben, Kultur und Brauchtum zu bewahren und im Kleinen das zu leben, was wir im Großen anstreben: eine völkische Gemeinschaft deutscher Menschen, die standhaft gegenüber negativen Einflüßen ist und wie ein Bollwerk gegen den grassierenden Kulturmarxismus und Zerfall unserer Heimat steht.

Für seine Ausführungen erntete Wolfram Nahrath großen Applaus und im Anschluß konnten in gemütlicher Runde noch Fragen gestellt und die anwesenden Besucher noch untereinander ins Gespräch kommen. Des Weiteren konnte sich am Infotisch der GefangenenHilfe über deren wichtige Arbeit informiert und hierfür solidarisch gespendet werden.

 

Wolfram Nahrath auch in Leipzig

Am Sonntag dann hatte auch der Stützpunkt Mittelland die Ehre, den bekannten Nationalisten Wolfram Nahrath als Gast begrüßen zu dürfen. Erzählte er beim Stützpunkt Westsachsen am Vortag über seinen persönlichen Werdegang und seine Erfahrungen mit der volkstreuen Jugendarbeit, stand beim Stützpunkt Mittelland die deutsche Kultur und unsere Weltanschauung im Mittelpunkt des mitreißenden Vortrages. Gebannt hingen die Aktivisten an den Lippen des Redners, der sichtlich allen Anwesenden aus dem Herzen sprach. Eingehend wurden alle Aspekte der heutigen Lage und ihre weltanschaulichen Grundlagen behandelt. Trotz der schlimmen Situation, in der sich unser Volk befindet, spornte der seit Jahrzehnten aktive Referent die jungen Aktivisten zu dem weiteren politischen Kampf für Volk und Heimat an. Dabei führte der Vortragende immer wieder von der allgemeinen Lage zu seinen persönlichen Reflektionen hin und von dort wieder zu dem großen Ganzen zurück, was einen persönlichen Zugang zu dem gesagten Inhalt ermöglichte. Klar und präzise wurden die weltanschaulichen Grundlagen unserer politischen Arbeit herausgearbeitet und fest verankert, wobei selbst erfahrene und geschulte Mitglieder noch neue Punkte mitnehmen konnten. Entsprechend groß und umfassend war der Applaus, als der Vortrag endete.





1 Kommentar

  • Es war sehr gut, danke an die Organisatoren!

    DW 23.01.2020
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×