Überfall nach Corona-Demonstration in Dessau

Nach einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen und einen möglichen Impfzwang gab es am 19. April 2021 einen Überfall auf einen Teilnehmer.

 

Linksextremer Überfall

Die Tat ereignete sich am 19. April zwischen 19 und 20 Uhr an der Bushaltestelle am “Dessau-Center” im Zentrum der Stadt. Nach der Teilnahme an der wöchentlichen Demonstration gegen Corona-Maßnahmen und einen möglichen Impfzwang wartete ein nationalgesinnter Deutscher dort auf den Bus.

Plötzlich wurde der Nationalist von einer Gruppe von 4 Personen verbal aggressiv bepöbelt und bedroht. Die Täter waren schwarz gekleidet und vermummt. 3 der Täter waren normal gebaut und einer verfügte über eine gewisse Leibesfülle. Sie waren zwischen ca. 1,70 m und 1,90 m groß.

Wie für Linksextreme üblich, griffen die Täter daraufhin feige und in Überzahl an. Was sie nicht ahnten, war die Gegenwehr des vermeintlichen Opfers. Der Nationalist war selbst jahrelang sportlich aktiv und Jugendtrainer in einem lokalen Sportverein. In einer kurzen, aber engagierten körperlichen Auseinandersetzung gelang es dem Besagten, drei der vier Gewalttäter auf den Boden der Realität zurückzubringen. Der 4. Genosse sprang ihm dabei zwar unvermittelt mit dem Knie ins Gesicht, rannte danach aber davon. Die 3 anderen Extremisten taten es ihm daraufhin gleich.

Nur dank seiner beherzten Gegenwehr und einer Portion Glück hat der Angegriffene nur Beulen und Blutergüsse davongetragen.

 

Linksextreme Strukturen zerschlagen

Die Tat in Dessau ist dabei kein Einzelfall. Bundesweit gibt es seit Wochen Anschläge und Angriffe auf nationale Strukturen und politische Gegner der Linksextremen. Auch in der Muldestadt gibt es leider immer wieder solche Taten (Wir berichteten).

Bei aller Solidarität für das aktuelle Opfer muss die Forderung daher auch lauten, vorbereitet zu sein, linksextreme Strukturen zu benennen und zu zerschlagen.

Mit einem gewissen Weitblick führt unsere Partei deshalb regelmäßige Sicherheitsschulungen durch und hat mit der AG “Körper & Geist” eine Möglichkeit geschaffen, mit der sich unsere Aktivisten körperlich und mental auf Angriffe vom politischen Gegner vorbereiten können. Es muss ein Umdenken hin zur Wehrhaftigkeit und Leibeszucht stattfinden.

Vorfälle wie der in Dessau zeigen klar, wo in diesem Land der Feind steht. Darum: Antifa-Strukturen zerschlagen und linksextreme Straftäter abstrafen!





1 Kommentar

  • Die linken ,die so stinken ,haben auch Protektion ! Was wäre eigentlich geschehen, wen die Polizei die Personalien dieser Angreifer hätte ? Garnichts !!!

    Stefan Stolze 09.05.2021

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×