Stützpunkt München/Oberbayern: Sportfest im Zeichen der Zeit

Am 14. August 2021 trafen sich zahlreiche Parteimitglieder, Förderer und Sympathisanten unserer Partei zum 2. Sportfest des Stützpunktes München/Oberbayern. Ganz im Zeichen der Zeit wurde die Entwaffnung sowie Abwehr von Messerangriffen unterrichtet und trainiert. Im Anschluss fanden noch Sparringskämpfe im Thaiboxen statt. Abgerundet wurde das sportliche Programm durch gemeinsames Grillen und einem Liederabend am Lagerfeuer.

Gegen Angreifer? Bereit!

Während die Ermittlungsbehörden es im Falle des irren Somaliers aus Würzburg noch nicht einmal schafften, den Asylanten zu vernehmen, naive Gutmenschen und Politik noch darüber rätseln, ob er unter falschen Personalpronomen, Genderung oder  Alltagsrassismus zu leiden hatte, und sich dadurch genötigt sah, drei Frauen zu töten und fünf zu verletzen, schritten wir zur Tat und trainierten die Entwaffnung und Abwehr eines bewaffneten Angreifers.

Um eines vorwegzunehmen: Bei einem Messerkampf geht es um Leben und Tod, weswegen wir es mit den Worten unseres Trainers sagen wollen:

„Siehst du ein Messer blitzen, ist es besser zu flitzen!“

Nichtsdestotrotz gibt es Situationen, in denen sich die direkte Konfrontation nicht vermeiden lässt und man sich behaupten muss. So zum Beispiel, um sich selbst oder auch andere zu schützen. Genau für solche Fälle ist es nötig, über Techniken zu verfügen, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen solche Szenarien zu bewältigen. Aus diesen Gründen verbrachten unsere Mitstreiter den Nachmittag damit, Selbstverteidigungstechniken des Allkampfs zu erlernen. Dabei wurde mit Messeratrappen und Stöcken ein Angriff simuliert, welche es abzuwehren galt. Auch, wenn es der ständigen Wiederholung bedarf, um die entsprechenden Bewegungen zu verinnerlichen, so ist dieses erlangte Wissen tatsächlich wertvoller als Gold im Umgang mit dem politischen Gegner oder Merkels Goldstücken.

Im Anschluss traten noch mehrere Kontrahenten der Münchner Körper & Geist-Gruppe zum Thai Box-Sparring an. Es wurde zu je 3 Minuten und drei Runden miteinander gekämpft.

Als krönenden Abschluss ließ man den Tag in idyllischer Atmosphäre am See mit Lagerfeuer, Gitarre und gemeinsamem Liederabend ausklingen. Das alte Liedgut wurde ebenso leidenschaftlich vorgetragen, wie es bereits Generationen von Deutschen vor uns taten.

 

 





Kommentare

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×