SP-Magdeburg/Altmark startet Kampagne „Umweltschutz ist Heimatschutz!“

Home/Stützpunkt Magdeburg/Altmark, Umweltschutz/SP-Magdeburg/Altmark startet Kampagne „Umweltschutz ist Heimatschutz!“

„WIR REDEN NICHT, WIR HANDELN“

Ein Satz, der auf linken Netzseiten gerne als „Rechtsextremistische Parole“ betitelt wird, ist für unsere Aktivisten bei weitem nicht nur ein Spruch.
Es ist die Liebe zur Heimat und die Verbundenheit zur Natur, die uns antreibt! Dort wo vermeintliche Umweltparteien als selbsternannte „Retter der Erde“ lieber nur reden, als zu handeln, packen WIR an.

Aus diesem Antrieb heraus hieß es für unsere Aktivisten des Stützpunktes Magdeburg/Altmark am vergangenen Sonntag: Müllsack in die eine Hand, die Familie in die andere und raus in den Wald.

 

„FÜR UNS IST DIE NATUR DER GRUNDSTEIN DES ÜBERLEBENS!“

Ob klein, ob groß, mit oder ohne Fell. Der Ursprung liegt, seit Jahrmillionen, für uns alle in der Natur. Alle Lebewesen benötigen sie, um ihr eigenes Überleben zu sichern. Nur leider wird dies, solange es nicht um irgendwelche unmoralischen und völlig verfehlten Vergleiche zwischen Menschen verschiedener Herkunft geht, gerne vergessen.

„PLASTIK GEHÖRT IN DEN MÜLL UND NICHT IN DEN WALD!“

Seien es Verpackungen, Süßigkeitenpapier, Bierflaschen, Zigarettenstummel oder nur das benutzte Taschentuch vom Nachwuchs. Alles wird rücksichtslos auf Wanderwegen oder aus dem fahrenden Auto entsorgt. Jeder denkt, auch hier, nur an sich und an die „Umständlichkeit“ der fachgerechten Müllentsorgung. Es ist vermeintlich einfacher, seinen Müll an Ort und Stelle zu entsorgen, als weitere 500 m bis zum nächsten Eimer zu laufen. „Wo kein Kläger, da kein Richter“ oder „Der Lauf der Zeit wird es schon regeln“ mögen vermutlich die Leitsätze vieler sein, die solche Handlungen durchführen. Über katastrophale Folgen für Flora und Fauna wird aus Trägheit und Bequemlichkeit gar nicht erst nachgedacht!

„VON KLEIN AUF SO BEIGEBRACHT“

Wer nicht hysterisch und keifend wie bekannte Persönlichkeiten der etablierten Parteien reagiert und sich eines klaren Gedankens bedient, wird sich auf die Suche nach den Ursachen begeben und begreift: „Es wird uns schon so beigebracht.“ Viele beobachten es bei den Eltern und übernehmen es in ihrer Lebensart. Denn was die machen, kann ja nicht falsch sein. Im Grunde genommen liegt der Fehler in der mangelnden Erziehung und dem dadurch resultierenden Desinteresse an der Vielfalt der Natur.

 

„VORBILD DURCH VORLEBEN!“

Unsere Aktivisten erzählen nicht einfach nur, wie es laufen sollte, sondern zeigen ihrem Nachwuchs in der Praxis, wie es geht.
Sie rennen nicht nur blind durch die Gegend und konzentrieren sich auf Sehenswürdigkeiten, die man zu Selbstzwecken in diversen Netzwerken hochladen kann, sondern achten auf die Details und weisen darauf hin.
Sie lassen ihre Kinder den Müll nicht achtlos in den Busch werfen, sondern animieren sie dazu, eben diesen von dort zu entfernen.

 

„WIE KANN ICH MEINEN TEIL DAZU BEITRAGEN UND UMWELTVERSCHMUTZUNG VORBEUGEN?“

Es ist recht einfach. Die Planung und die eigene Willenskraft machen den Unterschied.

Fragt euch nicht nur folgendes:

– „Haben wir genug zu trinken und essen dabei?“
– „Haben wir Wechselklamotten eingepackt?“

Sondern stellt euch ebenso die Frage: – „HABEN WIR AUCH MÜLLSÄCKE DABEI?“

Ein kleiner Satz und seine disziplinierte Durchführung kann den Unterschied machen und zu einer deutlichen Verbesserung führen!

Wir appellieren an die Bevölkerung, schreibt euch diese besagte Frage auf die Stirn.
Setzt sie um, seid ein Teil von etwas Großem und verändert die Welt!

WIR, von der nationalrevolutionären Partei – „Der III. Weg“, fordern zeitgleich JEDEN Aktivisten dazu auf , sich in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren eine strikte Durchführung der Kampagne „Naturschutz ist Heimatschutz!“ als Ziel zu setzen.
Führt MINDESTENS einen Entsorgungstag im Monat ein, an denen ihr mit Freunden und Familie in den Wald geht und ihn aufräumt.

 

WIR haben mit bestem Beispiel voranzugehen.
WIR sind die Speerspitze der Bevölkerung.
Wenn jemand etwas verändern kann, dann WIR!
Denn WIR schauen nicht zurück, sondern nach Vorne!

 

FÜR’S VATERLAND? BEREIT!
FÜR’S VOLK? BEREIT!
FÜR DIE HEIMAT? BEREIT!

1 Kommentar

  • Daran können sich diese gehirngewaschenen Spinner von FFF ein Beispiel nehmen! Anstatt die Schule zu schwänzen, könnte man solche Aktionen starten, aber dafür sind die sich viel zu fein.
    Sehr vorbildlich und löblich vom dritten Weg!

    willi westland 26.09.2021
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×