Nachgereicht: Säuberung in Berlin/Grunewald

Während die Politbonzen der amtierenden Parteien am Sonntag, dem 3. Oktober “ihren Wiedervereinigungsmüll” medienwirksam unter die ideologisch manipulierten Volksmassen zu jubeln versuchten, radelten Aktivisten unserer Partei vom Stützpunkt Berlin zur Havel im Grunewald.

 

 

Ihr Ziel war eine verlassene/aufgegebene Wasserrettungsstation von der DLRG unterhalb des Grunewaldturms, am dazugehörigen stark frequentierten Havel-Badestrand.

 

 

Wie leider allzu oft üblich, lassen nicht wenige Badegäste ihre Zivilisationsabfälle vor Ort liegen oder deponieren sie auf dem Gelände, von außen nicht gleich einsehbar, um das Schutzhaus der Rettungsstelle. Das Gelände war im wahrsten Sinne des Wortes zu einer Kloake mutiert, denn Windeln, Hundekot in Tüten, menschliche Exkremente etc. wurden von unseren Aktivisten eingesammelt und in großen Säcken vor dem Anwesen deponiert.

 

 

Es bleibt die Hoffnung, dass die BSR den Dreck zeitnah einsammelt. Würde jeder achtsamer mit seiner bzw. unserer Umwelt und somit der Natur umgehen, bräuchte es solche Einsätze nicht.

 

 

Aber was will man erwarten, der Fisch stinkt vom Kopf her und so ist es nur logisch, dass bei dieser politischen “Elite” im Land und den dekadenten Zuständen in unserer “feinen” liberalkapitalistischen Konsumgesellschaft das Lebensumfeld aller ebenfalls zugemüllt wird. Es muss also erst die geistige Umweltverschmutzung beseitigt werden, damit unsere Natur geschont wird.

 

 

“Der III. Weg” voran!





  • Soviel Säcke gibt es garnicht um den Müll aus Deutschland raus zu räumen.

    Wilhelm 14.10.2021
  • Was man aber aus der Vergangenheit nach Hilfsbereitschaft lernt:
    Einen guten Eindruck werdet ihr dennoch nicht hinterlassen, eher wird euch noch Angelastet werden, daß ihr dort volle Mülltüten mit eurer Kennung darauf hinterlassen habt.
    Doch wenigstens war es eine gute Tat für Lebewesen aller Art in ihrer Umwelt.

    Die Natur braucht den Menschen nicht, der Mensch aber die Natur.

    Ron 13.10.2021
    • Gute Aktion! Solche alltäglichen Aufgaben dürfen auf keinen Fall vergessen werden. Freue mich schon, Fördermitglied zu werden.

      Niko Dimi 13.10.2021
  • Gut gemacht. Sehr gute Aktion

    Johanna Parisius 13.10.2021

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×