Kundgebung in der Kreisstadt Regen gegen Corona-Maßnahmen

Was bis vor zwei Jahren noch unvorstellbar war, nimmt immer weiter Fahrt an. Im gesamten Gebiet der BRD wächst der Widerstand gegen die Regierung und nicht nur das: Immer mehr Bürger stellen die Systemfrage. Grund dafür sind die seit zwei Jahren anhaltenden Anti-Corona-Maßnahmen, deren Sinn immer mehr als fragwürdig erscheint. Die fast wöchentlichen Änderungen, die Skurrilität der Maßnahmen und das Abschieben von Verantwortung sind ein Abbild unserer Politdarsteller und dieses Systems.

Am Dienstag, dem 18. Januar 2022 fand in Regen eine Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen statt, die laut Anmelder Robert Friedl ca. 800 Bürger besuchten. Darunter nahmen auch Aktivisten des Stützpunktes Ostbayern unserer Partei „Der III. Weg“ teil. Robert Friedl von der Organisation „Selbst Denken 21- Wir klären auf und halten zusammen- Für Freiheit und Selbstbestimmung“ eröffnete das Wort und ging auf ein „politisches Versagen auf ganzer Ebene“ ein. Weitere Redner waren der Oberst Maximilian Eder, MdL Ralf Stadler (AFD), der Physiker Dr. Uwe Gallenkamp und der Heilpraktiker Robert Pinzger.

Besonders hervorzuheben sei Oberst Maximilian Eder (von 1998-2000 Kommandeur des Panzergrenadierbataillons Regen). Dieser ging auf das Totalversagen der Afghanistanpolitik ein und sieht des weiteren auch die traditionelle Familie in Gefahr. Themen, die wir, die nationalrevolutionäre Bewegung, seit unserem Bestehen ansprechen. Die Versammlung verlief ohne Gegenprotest und konnte störungsfrei bis zum Schluss abgehalten werden.

Der Stützpunkt Ostbayern wird sich weiterhin solchen regionalen Kundgebungen, wie auch den Spaziergängen gegen die Corona-Maßnahmen anschließen und Hand in Hand mit den erwachten Bürgen friedlich gegen die Missstände dieses maroden Systems kämpfen!





×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×