Russisches Desinformationsnetzwerk durch tschechischen Geheimdienst aufgedeckt

Home/Ausland/Russisches Desinformationsnetzwerk durch tschechischen Geheimdienst aufgedeckt

Im Kampf gegen Europas Verteidigungsstärke bedient sich der Kreml immer perfiderer Methoden, um das Bollwerk unseres Kulturkontinents zum Bröckeln zu bringen und dem Ansturm Innerasiens Tür und Tor zu öffnen. Bekanntlich steht und fällt die Front im Osten der Ukraine mit den militärischen Hilfen aus dem Westen. So ist es nicht verwunderlich, dass Moskau vor allem auf die Desinformation und Demoralisierung Europas setzt, die zur Einstellung der Ukraine-Hilfen führen sollen. Dass diese Form der hybriden Kriegsführung bereits in Teilen schon Erfolge für den Feind gebracht hat, lässt sich an dem ewigen Ränkespiel der US-amerikanischen Parteien um die Verabschiedung eines neuen Ukraine-Hilfspakets oder an der zögerlichen Haltung der BRD-Regierung, endlich die dringend benötigten Taurus-Marschflugkörper zu liefern, gut ablesen. Eine ebenso wichtige Rolle spielen die vom Kreml gesteuerten trojanischen Pferde, die, durch russisches Geld geschmiert, die Aufgabe haben, die regierenden Parteien vor sich herzutreiben und in ihrer Ukraine-Politik zu verunsichern.

Der tschechische Geheimdienst hat kürzlich ein russisches Propaganda-Netzwerk ausgehoben, das über die in Prag ansässige Nachrichtenseite „Voice of Europe“ Desinformation mit dem Ziel gestreut hat, die Hilfen für die Ukraine zu verringern oder ganz einzustellen. Dabei bediente sich die Nachrichtenseite den Erklärungen von EU-Politikern, die dafür werben, die Ukraine im Kampf gegen den mörderischen Imperialismus der Russischen Föderation im Stich zu lassen. Wenig verwunderlich handelt es sich dabei unter anderem wieder einmal um Moskaus treueste Lakaien im Europaparlament bzw. der bundesdeutschen Politik, die AfD-Politiker Maximilian Krah und Petr Bystron, die auch für die kommende Europawahl auf Spitzenplätzen kandidieren. Diese seien nach Informationen des BBC neben anderen Europapolitikern auch aus Moskau für ihre billigen Dienste bezahlt worden, um über „Voice of Europe“ anti-ukrainische Propaganda im Sinne des Kreml zu verbreiten. Laut tschechischen und polnischen Geheimdiensten handelt es sich dabei um Beträge im fünfstelligen Bereich.

Kopf des Netzwerkes ist der pro-russische ukrainische Oligarch und Hochverräter Viktor Medwedtschuk, der schon kurz nach dem Beginn der russischen Invasion in der Ukraine verhaftet wurde, im Zuge eines Gefangenenaustauschs mit Russland aber wieder auf freien Fuß kam. Bereits 2021 hatte sich dieser mit Krah und Bystron in Kiew getroffen. Erneut wurde der Beweis erbracht, dass vermeintlich patriotische Politiker der Schwindelalternative AfD gekaufte Knechte des Putin-Regimes sind, um Europa von innen zu destabilisieren und von außen angreifbarer zu machen. Authentische revolutionäre Nationalisten wie die Mitstreiter unserer Parteibewegung „Der III. Weg“ stehen im klaren Gegensatz zu korrupten, reaktionären Parlamentspatrioten samt ihrem „Vorfeld“ und dem dazugehörigen Narrensaum aus Friedensschwurblern, die ihre Rolle zur europäischen Schwächung im Interesse Moskaus mit Eifer erfüllen.

Nur die Festung Europa und eine wehrtüchtige Gemeinschaft aus den Nationen unseres Kulturkontinents kann das Abendland vor der Barbarei und Fremdherrschaft aus dem weiten Osten bewahren!

Noch keine Kommentare.

Kommentieren

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×