Winterhilfestand in Zwickau-Neuplanitz

Im Zwickauer Stadtteil Neuplanitz gibt es zahlreiche Menschen, die man landläufig wohl als sozial und finanziell abgehängt bezeichnen würde. Während nach und nach immer mehr art- und kulturfremde Asylanten in Wohnungen in den dortigen Plattenbauten einquartiert wurden, die mitunter ihrer Dankbarkeit mit Gewalt und Kriminalität Ausdruck verleihen, haben nicht wenige Deutsche im Viertel kaum Perspektiven. Sie müssen zusehen, wie sie über die Runden kommen und ihren Kindern jeden Tag etwas zu essen und gerade jetzt im Winter warme Kleidung bieten können.

Genau für diese Landsleute zeigten unsere örtlichen Aktivisten bereits in der Vergangenheit mehrfach Flagge, demonstrierten gegen die Zustände, halfen mit Kleiderspenden, veranstalteten soziale Zusammenkünfte und standen mit einem offenen Ohr im Bürgergespräch an unseren Infoständen zur Verfügung. Nicht von ungefähr kommt daher auch der gute Zuspruch vieler Landsleute im Viertel für unsere politische Arbeit und unsere nationalrevolutionäre Bewegung.

Reger Andrang an der Kleiderausgabe

Am vergangenen Sonnabend, den 19. Januar 2019, war es wieder soweit und unsere Zwickauer „III. Weg“-Aktivisten bezogen mit einem Infostand und etlichen Kleiderspenden für Frauen, Kinder und Männer zentral gelegen Stellung. Noch während vormittags der Aufbau lief, begaben sich schon die ersten Interessenten und Abnehmer für Kleiderspenden an den Stand.
Bis zum Mittag war der Infostand durchgängig gut besucht und es kamen immer wieder Bürger unterschiedlichen Alters, um sich mit der für sie nötigen Bekleidung auszustatten, Gespräche zu führen und auch einfach ihrem Unmut über die Zustände hierzulande Luft machen zu können.

Zusammenfassend zeigte sich einmal mehr, dass der Zuspruch kontinuierlich steigt und unsere Aktivisten vor Ort dranbleiben werden, denn wo andere nur von Nächstenliebe und Solidarität faseln, sich aber in den „Brennpunktvierteln“ nie blicken lassen, da leisten wir stets und dauerhaft unseren Teil zu einer gelebten Gemeinschaft der Deutschen.

Eines von vielen Gesprächen am Infostand

Der Infostand war zentral gelegen und somit Blickfang und Anlaufpunkt zugleich




3 Kommentare

  • Ich hätte auch noch Kleidung, die ich nicht mehr brauche und aussortieren möchte . Wenn das hilft würde ich sie gerne abgeben .

    Eileen 21.01.2019
    • Aus welcher Region bist du denn?

      admin 22.01.2019
  • Ihr macht alles richtig, danke für Euren Einsatz.

    Thomas Hartmann 21.01.2019