Gedenkaktionen im Gebietsverband Süd

Am Wochende des Volkstrauertages fanden im Gebietsverband Süd mehrere Gedenkaktionen statt. Die BRD kennt schon seit Jahren keine Gedenkkultur abseits der üblichen, servilen Schuldkultrituale. Umso wichtiger, dass unsere nationalrevolutionäre Partei und Bewegung diesem Ungeist ein würdiges Gedenken entgegensetzt, welches den Opfern und Helden unseres Volkes die Ehrung zuteilwerden lässt, die sie verdienen. Im Folgenden eine Zusammenfassung verschiedener Aktionen:

Stützpunkt München/Oberbayern

Ingolstadt

Ingolstädter Aktivisten vom Stützpunkt München/Oberbayern haben zum Volkstrauertag die Denkmäler in Mendorf, Zandt und Ebenhausen besucht, um ein stilles Gedenken für die gefallenen Söhne unseres Volkes durchzuführen.
Gedenken in Mendorf

Gedenken in Mendorf


Gedenken in Zandt

Gedenken in Zandt


Gedenken in Ebenhausen

Gedenken in Ebenhausen


Burgheim/Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

In Burgheim im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen fand ein ehrenvolles Heldengedenken von Mitgliedern und Interessenten des Stützpunktes München/Oberbayern statt. Dabei wurde der Kranz, welcher einen Tag zuvor schon in Wunsiedel zum Einsatz kam, im Fackelschein niedergelegt. Zudem wurden die gefallenen Kameraden in unsere Reihen gerufen. Mit dem Absingen der Lieder des guten Kameraden und des Treueliedes wurde mit Gedichten von Herybert Menzel (Wenn einer von uns müde wird) und Paul Bethe (Sie liegen im Westen und Osten) die Zeremonie beendet.
Gedenken in Burgheim
Gedenken in Neuburg-Schrobenhausen
Kranzniederlegung in Burgheim

Lindenberg im Allgäu

Aktivisten aus dem Allgäu und vom Bodensee haben ebenfalls zum Volkstrauertag ein Heldengedenken in Lindenberg im Allgäu abgehalten. Wir sehen die Heldentaten und die Opfer unserer Ahnen, die sie im Kampf um die Freiheit erbringen mußten. Vor ihnen verneigen wir uns zutiefst und demütig. Sie zu würdigen und zu ehren war das Anliegen dieses Gedenkens. Gedenken im Allgäu

Stützpunkt Ostbayern

Im stillen und ehrwürdigen Gedenken an die gefallenen Helden unseres Landes, versammelten sich Aktivisten aus Ostbayern am Ehrenhain in Katzberg (Lkr. Cham) sowie dem Keltenstein in Igleinsberg und gedachten der Toten unseres Volkes. Ewig währt euer Ruhm! Ihr seid nicht vergessen! Ihr Kampf und ihr Opfer sind unser Auftrag!
Ehrenhain in Cham

Ehrenhain in Cham


Gedenken am Ehrenhain in Cham

Gedenken am Ehrenhain in Cham


Keltenstein in Prackenbach

Keltenstein in Prackenbach


Stützpunkt Nürnberg-Fürth

In Franken stellten Mitglieder des Stützpunktes Nürnberg-Fürth an mehreren Denkmälern Kerzen auf, um der gefallenen Helden zu gedenken. Neben Nürnberg und Fürth wurden auch Denkmäler in den Außenorten aufgesucht, so in Altdorf bei Nürnberg, Lohe und Buch im Norden Nürnbergs, der Ehrenfriedhof in Erlangen sowie Deberndorf im Landkreis Fürth.
Gedenken in Franken

Stützpunkt Mainfranken

Der Stützpunkt Mainfranken gedachte der Toten unseres Volkes mit einer Kerzenniederlegung und Gedenksteinsäuberung in Lengfurt. Gedenken in Lengfurt

Stützpunkt Oberfranken

Zum Volkstrauertag fanden sich Aktivisten vom Stützpunkt Oberfranken an mehreren Orten zum Gedenken ein.
Gedenken in Ebelsbach

Gedenken in Ebelsbach


Gedenken in Lichtenfels

Gedenken in Lichtenfels


Gedenken in Pommersfelden, Pautzfeld und Forchheim

Gedenken in Pommersfelden, Pautzfeld und Forchheim


Gedenken in Würgau

Gedenken in Würgau


Region Baden

Beflügelt vom ehrwürdigen Heldengedenken in Wunsiedel, haben sich Mitglieder unserer Partei aus den Regionen Baden und Allgäu bei der Heimreise zusammengetan, um ein weiteres Heldengedenken in Markbronn bei Blaustein abzuhalten. Gedenken in Baden

Württemberg

Am vergangenen Volkstrauertag konnte im württembergischen Landkreis Tübingen erfolgreich ein Heldengedenken begangen werden. Rund 20 volkstreue Streiter kamen zusammen und begingen das Heldengedenken bei einem Gedenkbrunnen mitten im Schönbuch. Fackeln wurden entzündet und unsere Parteifahne, sowie die Fahne der ehemaligen freien Reichsstadt Reutlingen wurden entrollt. Ein Aktivist hielt eine Rede und ein weiterer trug ein Gedicht vor, ehe die toten Helden unserer Nation in die Mitte der Teilnehmer gerufen wurden. Mit dem gemeinsamen Singen des Liedes des "Guten Kameraden" wurde das Heldengedenken beendet. Im Anschluss trafen sich noch einige Teilnehmer und stärkten sich in geselliger Runde.
Gedenken in Württemberg
Gedenken in Württemberg
Gedenken in Württemberg




Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!