Sommersonnwendfeier beim Stützpunkt Westsachsen

Bereits unsere Vorfahren, die Germanen, erkannten die Allmacht der Sonne und das untrennbare Schicksal von Leben und Sterben. So begingen sie zum 21. Juni und zum 21. Dezember feierlich die Sommer- und die Wintersonnenwende. Der 21. Juni ist der Tag, an dem die Sonne am höchsten am Himmel steht und die kürzeste Nacht des Jahres birgt. Das Abhalten der Sonnwendfeste markierte traditionell den ewigen Kreislauf und das zum Fest entfachte Feuer sollte die Lebenden mit den Toten in Verbindung bringen. Es ist somit ein urgermanischer Brauch und wichtiger Bestandteil unserer Kultur.

Auch der Stützpunkt Westsachsen hielt in diesem Jahr eine traditionelle Sommersonnwendfeier ab. Hierzu trafen am frühen Abend des 20. Juni Mitglieder und Freunde unserer nationalrevolutionären Partei im Erzgebirge ein und fanden sich auf dem, bereits für die Feierlichkeit vorbereiteten, Platz zusammen. Nach herzlicher gegenseitiger Begrüßung und ersten Gesprächen untereinander, wurde auch alsbald der Grill entzündet und alle stärkten sich bei leckerem Grillgut und selbstgemachten Salaten in kameradschaftlicher Runde für den Abend.

Kurz vor dem nahenden Sonnenuntergang stellten sich die volkstreuen Deutschen auf und schritten andächtig auf den aufgeschlichteten Feuerstoß zu, um welchen der Kreis geschlossen wurde, bevor der Stützpunktleiter das Ritual eröffnete. Es wurden eine Feuerrede gehalten, Gedichte gesprochen und nach Ausrufung der vier Himmelsrichtungen der Holzstoß entbrannt. In sich gekehrt standen die Mitglieder unserer Bewegung um das auflodernde Feuer, um zum Schluss noch einmal selbst zu Wort zu kommen. Als das Methorn in der Runde herumging, konnte jeder mit eigenen Worten äußern, was ihm besonders wichtig oder was für ihn Antrieb für den unbeirrten Kampf um Deutschland ist.

Nach dem ergreifenden Ritual saß man noch lange im Schein der Flammen zusammen und verbrachte einige gesellige Stunden im Kreise der Gemeinschaft. Es ist ungemein wichtig, deutsche Kultur und Brauchtum zu erhalten und durch das gemeinsame Begehen alter traditioneller Feste zudem unsere völkische Gemeinschaft weiter nach innen zu stärken.





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×